Winterdienst

Der HEB führt im Auftrag der Stadt Hagen den Winterdienst auf den öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen gemeinsam mit dem Fachbereich für Grünanlagen und Straßenbetrieb der Stadt und einiger privater Firmen durch.

Eingesetzt werden über 150 Mitarbeiter und rund 40 Streufahrzeuge.Mit dieser Personal- und Fahrzeugstärke kann in Hagen der erforderliche Winterdienst in der Zeit vom 15. November bis zum 31. März eines jeden Jahres gewährleistet werden.

Die Mitarbeiter des Winterdienstes sind auch außerhalb ihrer üblichen Arbeitszeiten im Rahmen einer Rufbereitschaftsregelung einsatzbereit. Bereits ab dem Sommer werden die Streufahrzeuge für den Winterdienst vorbereitet und die Mitarbeiter regelmäßig für die Winterdiensteinsätze geschult.

Schnee-Knigge: Tipps für Schnee & Eisglätte

Hier können Sie unsere aktuelle Broschüre zum Winterdienst ansehen oder downloaden und ausdrucken: direkt zur Broschüre (5,27 MB)

Unsere Bitte an Sie!

Sie möchten auch im Winter sicher mit Ihrem Auto unterwegs sein? Dann denken Sie beim Parken Ihres Fahrzeugs an den HEB Winterdienst!

Die Streufahrzeuge des HEB können häufig in den engeren Straßen nicht eingesetzt werden, da parkende Fahrzeuge die Durchfahrt verhindern. In diesen Fällen kann unser Winterdienst nicht oder erst wesentlich später erfolgen. Bitte beachten Sie, dass unsere Mitarbeiter angewiesen sind die Kennzeichen der unberechtigt parkenden Fahrzeuge zu notieren und eine Meldung an die Straßenverkehrsbehörde geht.

Wir bitten Sie daher dringend beim Abstellen Ihres Fahrzeugs darauf zu achten, dass die Fahrspuren der Straßen nicht blockiert werden. Die Mindestdurchfahrt liegt bei einer Breite von 3,50 Meter.

Winterreifen montieren! Autofahrer sollten rechtzeitig ihre Fahrzeuge für den Winter vorbereiten. Insbesondere die Hagenerinnen und Hagener, die morgens sehr früh zur Arbeit fahren müssen oder in Neben- oder Seitenstraßen wohnen, sollten ihre Fahrzeuge mit Winterreifen ausrüsten. Eine empfehlenswerte Alternative ist auch die Nutzung von Bus und Bahn.

Müllabfuhr kann sich verzögern

Auch die Müllabfuhr kann vom Winterdienst betroffen, so dass sich innerhalb der feststehenden Abfuhrtage die Routen und die Uhrzeiten ändern können. Wir bitten um Ihr Verständnis für eventuell auftretende Unregelmäßigkeiten. Wir bitten Sie die Müllbehälter rechtzeitig (nur am Abfuhrtag) an den Straßenrand zu stellen.

Auswirkungen auf die Straßenreinigung

Wenn alle unsere Reinigungsteams im Streueinsatz sind, kann es schon einmal zu Qualitätseinbußen bei der Straßenreinigung kommen. Der liegen gebliebene Kehricht wird bei der nächsten turnusmäßigen Straßenreinigung mit erfasst. Sind die Straßen endlich schnee- und eisfrei, taucht oft ein neues Problem auf: Wenn Väterchen Frost die Stadt richtig im Griff hat, friert das Wasser in den Tanks der Kehrmaschinen. Keine Straße und kein Marktplatz kann dann mehr mit Wasser benetzt werden. Um die Staubentwicklung so gering wie möglich zu halten heißt das für uns: langsam fahren, Besen raus und Meter für Meter fegen. Auch das kostet Zeit, die an anderer Stelle fehlen kann.

Trotz aller Widrigkeiten, die der Winter mit sich bringen kann, sind wir immer bemüht den gewohnten Service so weit wie möglich aufrecht zu erhalten. Dennoch steht bei HEB besonders bei Schnee und Glatteis die Sicherheit der Hagener Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen "Gute Fahrt" bei jedem Wetter!